Der Blog für Trashfilme und B-Kultur









DIE GIGANTEN DER 80-ER
Menahem Golan und Yoram Globus (v.l.n.r.)

1979 übernehmen die beiden israelischen Cousins Yoram Globus und Menahem Golan das Filmstudio Cannon und läuten damit das goldene Zeitalter der 80er-Jahre Action-Trashfilme ein. Meisterwerke wie Bloodsport, Deltaforce, Death Wish 2-4, Eis am Stiel, Die Barbaren, Die City Cobra und viele, viele andere haben sie erst möglich gemacht. Golan war aber nicht nur Produzent, sondern natürlich auch Regisseur. Ein Review seines Meisterwerks Star Rock, findet ihr hier. Insgesamt waren die beiden sogar drei mal für die Goldene Himbeere nominiert. Das konnte nicht verhindern, dass ab 1989 nach einer Reihe von finanziellen Fehlschlägen die Lichter bei Cannon langsam ausgingen.

Mitte der Achtziger besassen die Beiden sogar die Rechte an einer Spiderman-Verfilmung, die leider nicht zustande kam. Warum ich das schade finde? Nun ja, wie Eingeweihte wissen, finde ich Spiderman echt scheiße... Aber, dieser Film wäre unter der Regie von Albert Pyun entstanden und Dolph Lundgren hätte den Bösewicht geben sollen. Doch laßt uns nicht den ungedrehten Filmen nachtrauern, sondern den Geniestreichen der 80er, die für immer in unseren Herzen sind, danken.

Danke Over the top! Danke Cyborg! Danke Quartermain! Danke American Fighter 2! Danke Murphys Gesetz!

Aber vor Allem...
DANKE MENAHEM! DANKE YORAM!


1 Kommentar:

CineKie hat gesagt…

Ich habe leider keine Mail-Adresse gefunden, deswegen als Kommentar: Ich habe euch ein Stöckchen zugeworfen. Findet ihr auf meiner Seite. :-)

Zum eigentlichen Thema: Ich habe erst neulich wieder Delta Force 1 & 2 und den grandiosen (das meine ich ernst) Night Hunter geschaut. Ich liebe die alte Cannon-Zeit ...