Trash-O-Meter

Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

MdaVs: Ri-Ra-Roboter

Die neuste Podcastfolge

Trash Animated

Wie James Bond... nur in schlecht!

Samurai Cop

Samurai und Cop - in einem!

Männer, die auf Videos starren:
Folge 17: Feuer, Eis und Klopapier | MdaVs



Die ganze Welt wartet gespannt auf die olympischen Winterspiele. Die ganze Welt?
Nein! Drei ungeduldige Filmfreaks sitzen schon vor den Bildschirmen und gewöhnen mit einer ganzen Latte von Ski-Filmen ihre Glubscher vorzeitig an die Schneemassen.

Der Dreh- und Angelpunkt dieser (un)heimlichen Film-Leidenschaftt kann natürlich nur das Werk des Willy Bogner sein. Sein Einfluss auf die James-Bond-Reihe ist ebenso unverkennbar und auch seine Arbeit als Regisseur. Doch während die Agentenfilme Filmfans überall in Verzückung setzen, sorgen Bogners absurde Ski-Pornos meist nur für graue Haare und rauchende Köpfe,

Zudem wagen wir uns auf die unmarkierten Pisten und erforschen die Geschichte des Ski-Films – von seinen Anfängen in der Stummfilmzeit bis zu den Saufparty-Streifen der Neuzeit. Mit dabei, die Crème de la Crème des Kufen-Kinos: Hot Dog – the Movie, Ski Academy und selbstverständlich auch Feuer, Eis und Dosenbier.

Also nicht zögern und taucht ein in die fabelhafte Welt des Ski-Films. 
Dabei sein ist alles!

Natürlich könnt ihr die Episode auf der Homepage des Podcasts hören. Dort findet ihr auch die ausführlichen Show-Notes und ganz viel Bonusmaterial.

Alternativ könnt ihr auch die Folge direkt runterladen.


– Commodore Schmidlabb –


Folgende Medien werden besprochen:


  • Das Wunder des Schneeschuhs
  • Ski Party
  • Skifascination
  • Im Geheimdienst Ihrer Majestät
  • Downhill Racer
  • Benjamin – Ein Meister fällt vom Himmel
  • Ski Vision
  • Ski Boy
  • Feuer und Eis
  • Feuer, Eis und Dynamit
  • Spaß am Copper Mountain
  • Ski School
  • Ski School 2
  • Lenny dreht auf
  • Hot Dog – The Movie
  • Ski Academy
  • Snowboard Academy
  • Frostbite
  • Iced
  • Frozen (2010)
  • Feuer, Eis und Dosenbier



Zitat der Woche

Your tits are as beautiful as Mt. Fuji.
– aus Hot Dog – The Movie –



Zitat der Woche

Sie glauben gar nicht, was für ein unangenehmes Gefühls das ist, in die Luft gesprengt zu werden.
– aus Das Geheimnis der Grünen Hornisse –



Unser Jahresrückblick 2017

2017 wird wohl nicht als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem wir uns alle die Hände reichten und Kumbaya sangen. Umso mehr war Eskapismus das Gebot der Stunde, bzw. des Jahres.

Dementsprechend gerne folgten wir der freundlichen Bitte nach einem Jahresrückblick für den Popkultur-Blog like it is '93. In einem Mini-Podcast erinnern wir uns an, bzw. versuchen wir uns an die Highlights des Jahres 2017 zu erinnern.

Das fortschreitende Alter macht die Aufgabe Jahresrückblick nämlich jedes mal etwas schwerer. Ins Kino schaffen wir es nur noch, wenn uns die Pflegekräfte in den Saal schieben und Bücher können wir nur noch in großer Schrift lesen. Und dann wäre da ja auch noch das böse Gedächtnis... An das erste Quartal können wir uns alle nicht mehr erinnern – vielleicht war das aber auch einem kollektiven Blackout zu Trumps Amtsantritt zu verdanken?

Am Ende haben wir aber doch noch ein paar Highlights zwischen unseren Tai-Ginseng- und Klosterfrau-Melissengeist-Fläschchen entdeckt. Unsere liebsten Fundstücke in den Bereiche Film, Comic, Buch, Album, Konzert und Dokumentation haben wir in der vorliegenden 20-minütige Mini-Episode von Männer, die auf Videos starren destilliert.

Also nicht vergessen reinzuhören!

- Commodore Schmidlabb

P.S.: Jetzt hätte ich doch fast vergessen euch auf den passenden Beitrag zum Podcast auf like it is '93 hinzuweisen. Wo habe ich nur meinen Kopf?


Zitat der Woche

Du schweigst mir zu laut
– aus Lanny dreht auf –




Santa's Summer House

aka Super Dogs Summer House

USA 2012
90 min.

Regie:
David DeCoteau (als Mary Crawford)

Darsteller:
Cynthia Rothrock – Ms. Clause
Christopher Mitchum – Santa Clause
Gary Daniels – Dean
Daniel Bernhardt – Bryan
Kathy Long – Sadie



Woran denkt ihr, wenn ich das Wort Weihnachten schreibe?
Palmen? Hitze? Sonnenbrillen? Oder doch eher an den Freizeitsport Crockett?

Wenn ihr zu all diesen Begriffen nein gesagt habt, kann ich euch gratulieren: Ihr seid ganz normal denkende Menschen.
Von David DeCoteau, dem Regisseur von Santa's Summer House, kann man das wohl kaum behaupten. Der ehemalige Günstling der B-Movie-Legende Roger Corman setzt nämlich auf die oben genannten Zutaten für seine wahnsinnige Vision eines Weihnachtsfilms. Im Gegenzug verzichtet er auf all das, was einem Weihnachtsfilm normalerweise die passende Stimmung verleiht: Schnee, geschmückte Tannenbäume oder das Motiv der glücklichen Familie.

Den Grund dafür werden wir wohl nie erfahren. Vielleicht hat David DeCoteau so lange in die Flammen seines Adventskranzes gestarrt, bis sie zu ihm gesprochen haben. Vielleicht hat er auch zu viel Kunstschnee durch die Nase gezogen. Eventuell liegt es aber auch daran, dass DeCoteau Weihnachtsfilme am Fließband dreht. Allein 2017 drehte er fünf Weihnachtsfilme – da fällt fast zwangsläufig die Produktionsphase eines Weihnachtsfilms in den Hochsommer.

Ebenso seltsam wie die Idee, einen Weihnachtsfilm im ausgetrockneten Kalifornien runterzukurbeln, wirkt die Besetzungsliste. Gleich drei ehemalige Stars aus der B-Movie-Kreisliga nehmen hier noch ein paar schnelle Dollars mit. Gary Daniels (Kickbox Terminator, Bloodfist 4) und Daniel Bernhardt (Bloodsport 2-4) spielen zwei Yuppies mit Defiziten im Privatleben, die zusammen mit ein paar weiteren Fremden auf der Fahrt in den Sommerurlaub zufälligerweise über den Sommersitz des Weihnachtsmanns stolpern. Die Martial-Arts-Legende Cynthia Rothrock (Yes Madam, Army of Convicts) spielt die Frau des Weihnachtsmanns, die die Reisenden sogleich einlädt, das Wochenende im Domizil von Papa Noel zu verbringen. Da Santa's Protzbau im Inneren aussieht, als würden dort regelmäßig Pornos gedreht, willigen die Touristen gerne ein.

Was folgt ist aber allerdings deutlich weniger aufregend als ein Sahnewestern: Belanglose Unterhaltungen auf Santas Sofa, an Santas Esstisch oder in Santas Whirlpool… Zudem wird jeder Szenenwechsel mit weihnachtlichen Symbolen von einer Clipart-CD der späten neunziger Jahre überblendet. Bereits nach einer Viertelstunde haben sich Zuckerstangen und Lebkuchenmänner auf die Netzhaut des geplagten Zuschauers gebrannt.

Den traurigen Tiefpunkt der Alibi-Handlung stellt eine fast zehnminütige Partie Crockett auf Santa's trockenem Rasen dar. Der Verlauf des Matches bleibt für den Zuschauer jedoch ein Mysterium, da die ganze Sequenz anscheinend nur mit einer einzigen Kamera gedreht wurde, die hektisch zwischen den wabbeligen Knien der abgehalfterten Kampfsport-Stars hin und her schwenkt. Wenn ihr also Gary Daniels oder Daniel Bernhardt nicht anhand ihrer Füße wiederkennt (was völlig normal wäre), werdet ihr dem Spiel kaum folgen können.

Doch diesem Film will man gar nicht folgen. Zu belanglos ist die Handlung, zu wenig weihnachtlich die Stimmung. Vielleicht hat diese Abwesenheit von Weihnachtsstimmung den deutschen Verleih dazu bewogen, den Titel dieser Schandtat von Santa's Summer House in Super Dog's Summer House zu ändern. Doch ironischerweise ist das eine Frechheit, die selbst dem schamlosen David DeCoteau nicht eingefallen wäre. Die titelgebende Töle des Weihnachtsmanns glänzt nämlich durch Abwesenheit und pflanzt ihren pelzigen Podex vielleicht gerade mal 120 Sekunden in die Kulisse.

120 Sekunden beträgt übrigens auch die Zeitspanne, die man den Film ertragen kann, ohne sich die Haare vom Kopf zu reißen. Also macht euch selbst ein Geschenk und schaut diesen Film nur, wenn ihr bereits alle anderen Weihnachtsfilme gesehen habt oder ihr der Meinung seid, dass Crockett der geilste Sport der Welt ist.

MerkenMerken

Männer, die auf Videos starren Folge 16:
Die Zeichentrick Zeitreise in die 90er | Teil 2

Als kleines Weihnachtsgeschenk veröffentlichen wir Finale unseres Hörspiels – damit ihr was für die langen Zug- und Autofahrten zur buckligen Verwandtschaft habt.

Inhaltlich geht es natürlich wieder um das Kinderprogramm der Privatsender an einem ganz normalen Samstagmorgen. Reist mit uns zurück in die neunziger Jahre und hört, ob wir mit unserer Zeitmaschine den Schaden am Raum-Zeit-Kontinuum noch flicken können.


Wer Folge 1 noch nicht gehört hat, kann das an folgenden Stellen nachholen:


Wir wünschen euch frohe Weihnachten und melden uns im Januar 2018 mit einem Gastbeitrag beim Popkultur-Blog like it is '93 zurück.

– Das Team von Trash-o-Meter –





Frohlocket! Das Fernsehprogramm zu Weihnachten ist da!

Fast ständig wird man der Prahlerei ausgesetzt, dass jemand kein normales Fernsehen mehr guckt. Die Tatsache an sich ist ja auch völlig in Ordnung, mir geht es ja kaum anders (war das jetzt Prahlerei?). 

Doch die Streamingdienste bergen auch eine Gefahr – Die Gefahr sich nicht entscheiden zu können. Wie oft habt ihr euch schon stundenlang sinnlos durch eure Watchlist geklickt, ohne den richtigen Filme zu finden.

Da kann es durchaus von Vorteil sein, sich in die vertrauten Arme des Fernsehens lehnen zu können und sich vom Weihnachtsprogramm den Cortex kraulen zu lassen? Das Beste an der ganzen Sache? Ihr müsst teilweise nicht mal den Sender wechseln, da einige Sender (besonders Kabel 1 ist hier hervorzuheben) ganze Filmreihen an einem Tag ausstrahlen. Für manche Filme muss man zwar Frühaufsteher oder Nachteule sein, aber die Ausrede, dass im Fernsehen keine guten Filme laufen, können wir nicht gelten lassen.

Das Team von Trash-o-Meter wünscht euch entspannte Fernsehtage und frohe Weihnachten!

– Commodore Schmidlabb –


P.S.:
Wie immer gilt unser Hinweis, dass bei allen Filmen, die nach Mitternacht laufen etwas Vorsicht gefragt ist: Interessiert ihr euch für einen Film, dessen Ausstrahlung erst nach der Geisterstunde beginnt, solltet ihr euch vorher vergewissern, wann er tatsächlich läuft. Manche Sender zeigen Ihre Filme nicht in der Nacht zum folgenden Tag, sondern quasi in der Nacht zum Vortag. Aus der Fernsehzeitung ist leider nicht immer klar erkennbar, wie die Kanäle das auslegen. Solltet ihr einen Wunschfilm verpasst haben, lohnt es sich zu gucken, ob es eine Wiederholung geben wird – in der Tat laufen einige Kracher 2-3 mal. Wer einen Fehler entdeckt, kann ihn uns gerne per Kommentar unter diesem Post mitteilen.


Sonntag, 24. Dezember 2017
08:35 / Kabel1 / die Troublemaker
10:40 / Kabel1 / Vier für ein Ave Maria
12:40 / VOX / Ein Satansbraten kommt selten allein
13:20 / Kabel1 / Big Trouble in Little China
15:20 / SAT1 / Die Geister die ich rief
15:35 / Kabel1 / Zwei sind nicht zu bremsen
17:55 / Kabel1 / Zwei außer Rand und Band
20:15 / Kabel1 / Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle
22:10 / RTL2 / Cliffhanger
22:30 / Kabel1 / Zwei Asse trumpfen auf
00:20 / RTL2 / Universal Soldier
00:45 / Kabel1 / Santa's Slay - Blutige Weihnachten
00:55 / SAT1 / New Police Story
02:00 / RTL2 / Terminator
02:20 / Kabel1 / Lake Placid 3
03:05 / SAT1 / Hard to Kill

Montag, 25. Dezember 2017
05:45 / Kabel1 / Plattfuß in Afrika
07:45 / Kabel1 / Police Academy 7
09:25 / Kabel1 / Police Academy 6
11:05 / Kabel1 / Police Academy 5
12:55 / Kabel1 / Police Academy 4
14:35 / Kabel1 / Police Academy 3
15:20 / 3Sat / Ostwind
16:25 / Kabel1 / Police Academy 2
16:35 / Tele5 / Ice Sharks
17:00 / RTL Nitro / Ein Cop und ein Halber
18:10 / Kabel1 / Police Academy 1
20:15 / Pro7 / Mad Max: Fury Road
22:05 / Tele5 / The Grandmaster
22:30 / RTL2 / Die Klapperschlange
23:20 / ZDF Neo / Wild Christmas
00:35 / RTL2 / Universal Soldier 2
00:35 / Servus TV / Chatos Land
00:35 / Tele5 / The Good, the Bad and the Weird
01:10 / Pro7 / Conan (2011)
02:45 / Tele5 / Planet Gora
03:30 / Pro7 / The Marine 3
03:55 / ZDF Neo / Im Auftrag des Drachen

Dienstag, 26. Dezember 2017
09:10 / RTL Nitro / 3 Ninja Kids
10:40 / RTL Nitro / 3 Ninja Kids kick back - Ticket nach Tokyo
12:10 / RTL Nitro / 3 Ninja Kids - Mission Freizeitpark
13:30 / RTL Nitro / Beverly Hills Ninja
18:40 / RTL Nitro / Stop! Oder meine Mami schießt
22:10 / RTL / Taken 3
22:55 / PRO7 MAXX / Sky Captain and the World of Tomorrow
23:20 / ZDF / Im Geheimdienst Ihrer Majestät
04:30 / PRO7 MAXX / Extreme Ops

Mittwoch, 27. Dezember 2017
23:15 / ZDF / In tödlicher Mission

Donnerstag, 28. Dezember 2017
20:15 / Kabel1 / Mad Max 3
22:30 / Kabel1 / Mad Max 2
00:35 / Kabel1 / Mad Max

Freitag, 29. Dezember 2017
20:15 / SAT1 / Peanuts - der Film
22:35 / Kabel1 / Alien vs. Predator 2
01:15 / Pro7 / Tekken
03:15 / Pro7 / Ninja Assassin
03:25 / Tele5 / Die fast - stirb endlich!

Samstag, 30. Dezember 2017
12:10 / RBB / Schussfahrt nach San Remo
20:15 / Tele5 / Spider Attack
22:00 / Tele5 / Spiders 2
22:00 / ZDF / Casino Royale (2006)
01:40 / RBB / Leichen pflastern seinen Weg
02:05 / ZDF Neo / Die Todesfaust des Cheng Li
03:00 / Pro7 / The Tournament
03:40 / Tele5 / Todesgrüße aus Shanghai

Sonntag, 31. Dezember 2017

08:00 / Kabel1 / Mein Name ist Nobody

10:20 / RTL / Nobody ist der Größte

10:35 / RTL / Last Action Hero

12:45 / Kabel1 / Die nackte Kanone

14:30 / Kabel1 / Die nackte Kanone 2 1/2

16:20 / Kabel1 / Die nackte Kanone 33 1/3

Montag, 01. Januar 2018
22:20 / RTL / John Wick

Dienstag, 02. Januar 2018
02:00 / Pro7 / 12 Rounds 2 – Reloaded

05:35 / RTL2 / Karate Kid 2

Zitat der Woche

Ich hab' mal nen Vogelkäfig gebaut und der Ausschuss für gutes Wohnen hat es für unbewohnbar erklärt.
– aus Lanny dreht auf –