Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Im stillen Örtchen hört dich niemand schreien!

Minderwertige Filme waren und sind der Nukleus des Trash-o-Meter-Kosmos. Das wir dabei vor keiner abwegigen Spielart des Films zurückschrecken ist eine Selbstverständlichkeit – sei es das Diktatoren-Kino oder der Amateurfilm. Einen Imagefilm haben wir aber noch nicht in Augenschein genommen und eigentlich war das auch nie der Plan.

Doch dann purzelte uns das vorliegende Werbefilmchen der Firma Sanifair vor die Glotzer. Wir haben damit gerechnet, dass der Betreiber von Raststätten- und Bahnhofsklos uns buchstäblich Scheiße für Gold verkaufen will. Doch wie er das macht ist, hat uns dann doch überrascht.

Im circa zweiminütigen Spot führt uns das Mädchen Amelie mit ihrem geliebten Stoff-Elefanten „Rüssel“ durch ihr Toiletten-Wunderland, quasi eine Art „Alice hinter den WC-Spiegeln“. Während das Bahnhofsklo in den meisten Filmen allenfalls für Darstellungen von Mord und Drogenkonsum herangezogen wird, ist es im vorliegenden Filmchen ein fast sphärischer Ort von unbegrenzten Möglichkeiten.

Wir geben zu, dass der Clip schon eine ganze Zeit durch das Internet geistert. Doch bislang ist uns Sanifairs Ode an den Orkus irgendwie durch die Lappen gegangen. Wenn es euch genauso ergangen ist, wird es höchste Zeit, euch in die „wunderbare Welt der Amelie“ entführen zu lassen.

Aber nicht den Wertcoupon vergessen!

 – Commodore Schmidlabb –


1 Kommentar:

Thodde hat gesagt…

Botschaft des Spots: Geh kacken! :D