Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Lordside Gangsta 1967 - 2015

Leute. Haltet euch fest.

Mein – und natürlich auch euer liebster christlicher Gangstarapper ist von uns gegangen. Es ist wahr – Bobby „Lordside G“ Lopez reimt jetzt nur noch für den großen Boss ganz oben. Warum Gott seinen Lieblingsrapper so früh zu sich gerufen hat, wird für immer ein Mysterium bleiben.
Wahrscheinlich wollte der unsichtbare Zauberer ein Privatkonzert.

In diesen Genuss werden wir freilich nicht mehr kommen. Daher präsentieren wir euch zwei feine Videos des Wortakrobaten von Gottes Gnaden. Im Clip zu „Let’s Cruz“ gibt’s reichlich Lowrider-Action, wenngleich man sich fragt, wohin sie den eigentlich cruisen wollen. Die Nobelkarossen verlassen nämlich fast nie den Parkplatz. Auch in Video Nummer Zwei, mit dem Titel „I’ll see you in my dreams“, bewegt sich der Rapper nur so viel wie nötig. So sehen wir ihn in seinem Schlafzimmer (das auch gut sein Kinderzimmer sein könnte) rumliegen und den Herrn vor seinem Gartenzaun preisen.

Schwer zu glauben, aber wahr – Wir werden den Hermano Gottes vermissen, alleine weil sein unglaublicher Output den Blog noch jahrelang am Laufen gehalten hätte. Einen ausführlicheren und deutlich fundierteren Nachruf findet ihr natürlich auch in den Weiten des Internets.

Let’s cruz with Angels!

– Commodore Schmidlabb –





Keine Kommentare: