Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Trash-o-Meter startet die Rainbow Challenge!



Hört ihr Leser wir tun euch kunde,
die Ice-Bucket-Challenge ist in aller Munde.

Doch wir haben aber keine Lust auf Eis,
und machen unsern eigenen Scheiß.

Sieht man einen Regenbogen am Himmelsrund,
tut man es einem Freunde kund.

Einen Leprachaun-Film dieser gucken muss,
ohne ein Zeichen von Verdruss.

Und tut er dieses nicht,
knipst der Kobold aus sein Licht.


Sind wir etwa unter die Dichter gegangen? Mitnichten. Vielmehr fordern wir euch heraus!
Trash-o-Meter startet ab jetzt und sofort die Rainbow Challenge, um den Kobold-Film als Subgenre des Horrorfilms vor dem Vergessen zu bewahren!

Wie ihr teilnehmen könnt? Solltet ihr einen Regenbogen sehen, dann macht ihr davon einen Schnappschuss und schickt ihn an denjenigen/ diejenigen, die ihr herausfordern wollt. Der/ Die Unglückliche muss dann einen Film aus der Leprechaun-Reihe gucken. Solltet jemand – warum auch immer – keinen Kobold-Streifen besitzen, hilft auch hier das Internet (*hust*hust*).

Wichtig ist dabei, dass ihr nicht einfach per Google-Bildersuche mit Regenbögen um euch schmeißt. Den Regenbogen solltet ihr schon selbst entdecken! Ob ihr die Challenge nun etwas kreativer angeht oder nicht, sei euch überlassen. Wir schreiben euch nicht alles vor. Schließlich sind wir nicht die katholische Kirche.

Hier noch mal die Regeln der Rainbow Challenge en Detail:

Regel 1:
Wer einen Regenbogen sieht, fotografiert diesen und schickt das Bild mit den Verweis auf diese Challenge an einen Freund, Bekannten oder Verwandten (oder auch mehrere). Solltet ihr über die sozialen Netzwerke an der Challenge teilnehmen wollen, wäre es spitze, wenn ihr das Hashtag #RainbowChallenge benutzt.

Regel 2:
Der Beglückte muss sich einen Film aus der Leprechaun Reihe in voller Länge ansehen.
Zur Auswahl stehen: Leprechaun / Leprechaun 2 / Leprechaun 3 - Tödliches Spiel in Las Vegas / Space Platoon (aka Leprechaun 4) / Leprechaun 5 -- In the Hood / Leprechaun 6 - Back 2 the Hood / Leprechaun : Origins

Regel 3:
Der Fluch kann durch den Besitz eines vierblättrigen Kleeblatts oder einer echten Goldmünze gebrochen werden – pro Gegenstand je einmal.

Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn uns die Herausgeforderten per Foto beweisen, dass sie der Aufforderung, sich einen Leprechaun-Film reinzuziehen, nachgekommen sind. Diese mutige Tat wollen wir auch angemessen belohnen und die besten Fotos auf unseren Kanälen veröffentlichen.

ACT und Commodore Schmidlabb

Kommentare:

Björn hat gesagt…

Accepted & accomplished! http://www.yzordderrexxiii.de/leprechaun-4-1997/

Trash Commando 2000 hat gesagt…

Astrein. Dich kriegt der Kobold schon mal nicht in die kleinen Hände!

– Commodore Schmidlabb –