Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Ninja Rap

Es regt sich was in der Kanalisation. Damit meine ich nicht etwa braune Riegel, die im Abwasser die Strömung hinabgleiten. Vielmehr meine ich unsere grünen Kindheitsidole die Ninja-Turtles. Bald stürmen Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo für ein neues Abenteuer auf die Kino-Leinwand. Doch wirklich freuen kann man sich als Fan der ersten Stunde anhand der veröffentlichten Bewegtbilder nicht. Der notwendige Facelift ist nach Meinung vieler Freunde der Kampfschidkröten misslungen. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Die vier Ninjas sind unter Michael Bay zu richtigen Gesichtsbaracken mutiert.

Viel schlimmer ist aber eigentlich das Fehlen von Vanilla Ice und seiner wunderbaren Musik. Ersetz werden soll das Haarspray-Testimonial durch eine Vielzahl von mehr oder weniger bekannten Rappern. Wer von euch unbedingt wissen will, wie der Titeltrack „Shell Shocked“ von Juicy J, Wiz Khalifa, Ty Dolla $ign feat. Kill The Noise und Madsonik klingt, kann hier klicken. Wir alten Säcke erfreuen uns derweil noch einmal an Vanilla Ice’s Beitrag zu Turtles 2.

GO NINJA, GO NINJA, GO!

– Commodore Schmidlabb –

Keine Kommentare: