Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

SchleFaZ – eine Wunschliste (Teil 3)

Unsere Wunschliste für die Fortsetzung der Trashfilm Sendereihe umfasste bislang hauptsächlich amerikanisches Material. Doch für miserable Unterhaltung müssen wir nicht in die Ferne schweifen – das können wir selbst nämlich auch ganz hervorragend. Demnach wünschen wir uns diesmal das Schlimmste aus deutschen Landen...

Die Bettwurst
Rosa von Praunheims mit Laiendarstellern verfilmter Albtraum bringt selbst die Gehirne des Trash-o-Meter Teams zum Glühen. Der hirnrissige Plot wird nur noch von den grauenhaften Hackfressen der Darsteller und ihren tödlichen Modesünden übertroffen. kurz: Die Bettwurst ist Helge Schneider auf LSD.



Schmutziger Süden
Man könnte behaupten, „Schmutziger Süden“ sei wie die Bettwurst – nur ohne deren Charme. Doch selbst diese Behauptung wäre eine impertinente Beleidigung. Der komplett mit Handkamera gedrehte No-Budget Anschlag auf die Intelligenz des Zuschauers versprüht fast (aber nur fast) den Charme einer Scripted Reality Show.

Damit wenigstens ein paar arme Teufel auf diesen Scheiß reinfallen hat Meisterregisseur Klaus Lemke keinen verräterischen Trailer für „Schmutziger Süden“ veröffentlicht. Stattdessen könnt ihr hier meine hasserfüllte Abrechnung mit diesem üblen Machwerk lesen.

Der Gründer
Dieses Kleinod der gehirnzerstörenden Filmkunst haben wir selbst erst vor einigen Wochen entdeckt. Seitdem gab es nur noch ein Ziel in unserem Leben. Wir mussten um jeden Preis die Satire über das Leben und „Schaffen“ des TV-Hellsehers Thomas G. Hornauer sehen. So kam es dann auch letzte Woche...

Und was wir da gesehen haben, war verstörend. „Der Gründer“ ist fast unmöglich in Worte fassen und steht dem telemedialen Wahnsinn Hornauers in Nichts nach. Zudem betrifft der Film eine Kernkompetenz Oliver Kalkofes – das Trash-Fernsehen und ist somit quasi Pflicht für eine Neuauflage der SchleFaZ.



Das waren Deutschlands Vertreter beim Eurovision Schrott Contest. Und auch der heutige Trashfilm, den Oliver Kalkofe und Peter Rütten um 22:15Uhr auf Tele 5 zeigen, kommt nicht ohne deutsche Beteiligung aus. Zum zweiten Mal ist es Klaus Kinski der sein Stelldichein bei den SchleFaZ gibt. Mit „Sumuru – Tochter des Satans“ steht ein von mir freudig erwarteter Knaller auf dem Programm – also einschalten!

– Commordore Schmidlabb –

Keine Kommentare: