Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Zwei Fragen

Lang lang ist’s her, seit wir eine Umfrage gestartet haben. Dabei ist eure Meinung doch ein wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung und Fortführung unseres kleinen Blogs.

Doch zuerst ein kleiner Rückblick auf unsere letzte Umfrage. Wir wollten von euch wissen, welches Video der Gruppe E-rotic euch so richtig die Denkmurmel umdreht. Ein wirkliches Ergebnis müssen wir jedoch schuldig bleiben, da das Plugin einen Anfall hatte. Wir hoffen, dass es jetzt wieder reibungslos läuft und rufen euch zur Beteiligung auf.

Das Fantasy Filmfest steht bevor und liefert uns einen Grund für eine neue Umfrage. Persönlich bin ich der Meinung, dass das Festival auf einem schlechten Weg ist. Ich weiß nicht, ob es am fortschreitenden Alter liegt, doch im Programm des FFF finde ich immer seltener echte Überraschungen. Jedes Jahr gibt es fast identische Found-Footage-Horror Filme und stets einen „Sie sind nicht zurückgekehrt – schicken wir einen Suchtrupp ins Verderben“ -Film“.

Hinzu kommt, dass die Dauerkartenbesitzer seit einiger Zeit glauben, sie könnten die besten Plätze wie deutsche Urlauber im Ausland mit einem Handtuch reservieren. Also entweder sitzt man – trotz frühzeitiger Ankunft – in der Besenkammer, oder riskiert einen Streit mit den meist übelriechenden Fans. Dafür mache ich eigentlich zwei Umstände verantwortlich.

Zum Einen hört die Welt des Filmfreaks zu häufig an der eigenen Stirn auf. Mal ehrlich, wir haben in unserer Jugend nicht allein im Hochsommer vor dem Videorekorder gesessen, weil wir keinen Bock auf Mädels gehabt hätten. Die jahrelange Kasteiung in muffigen Jugendzimmern, umgeben von unseren Special-Editions und angestaubtem Nippes, hat vielleicht doch Auswirkungen auf das soziale Verhalten.

Zum Anderen hat die Industrie eine gut geölte Hype-Maschine ans Laufen gebracht. Anstatt uns gemeinsam über die Filme zu freuen, ist Entertainment heute ein Wettkampf geworden. Wir streiten um die besten Plätze im Kino, warten wochenlang auf die Ankündigung eines Teasertrailers und bekakeln auch noch die sinnlosesten Gerüchte. Das hat nicht unbedingt was mit Leidenschaft zu tun.

Für mein Gefühl ist es eher einer Konditionierung der Fans durch die Branche zu verdanken. Ernsthaft – was bringt uns ein Teasertrailer? Das Film XY gedreht wird und nächstes Jahr ins Kino kommt wissen wir sowieso schon Monate im Voraus. Auf ein Logo zu gucken und dabei eine Stimme aus dem Off zu hören ist doch nicht wirklich der Rede wert, oder? Doch wenn wir ihn nicht schauen, keine Blogeinträge darüber verfassen oder lesen fühlen wir uns als „schlechte“ Fans. In ist wer drin ist heißt es. Und leider definieren wir uns zu sehr über solche Sachen.

Aber genug aufgeregt. Eigentlich wollte ich doch eine Umfrage starten. Doch eigentlich habe ich hier Futter für zwei Umfragen. Also machen wir auch Beide! Also aufgepasst, wir wollen von euch wissen:

Ist die Qualität des Fantasy Filmfestes abnehmend? 

Werden wir von der Entertainmentbranche konditioniert? 


Wir freuen uns auf eure Antworten.


 – Commodore Schmidlabb –

1 Kommentar:

Rotze hat gesagt…

Also mir macht das FFF immer noch viel Spaß! Zwischen einigen "Perlen" gibt es halt viel gutes bis durchschnittliches und natürlich auch den ein oder anderen Rohrkrepierer. Trotzdem, letztes Jahr konnte ich Highlights wie Excision, God Bless America, Inbred und Killer Joe auf der großen Leinwand sehen die ich alle ganz großartig fand. Generell drehen wir uns in der kompletten Filmindustrie natürlich im Kreis, im Endeffekt war doch jede Geschichte schonmal da!

Ob man sich von der Industrie hypen lässt bleibt letztendlich doch jedem selber überlassen. Den Sinn dahinter einen Trailer anzuteasern erschließt sich mir zwar auch nicht, allerdings gehört die Vorfreude auf einen neuen Film für mich zu diesem Hobby dazu. Ist man genervt davon kann man doch einfach die entsprechenden Seiten/Foren im Netz meiden ;)