Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Fake Groschenromane (Teil 1)

Erst letzte Woche waren die schrulligen deutschen Titel der Romane von Carter Brown auf diesem Blog ein Thema. Im selben Post habe ich angekündigt über Twitter einen kleinen Wettstreit starten zu wollen. Ziel war es, aus unseren faltigen Denkmurmeln ein paar Titel für fiktive Groschenromane zu quetschen.

Der kreative Output der Aktion war immens. In der Tat kamen so viele Vorschläge zusammen, dass ein Post nicht reicht, um sie hier angemessen zu präsentieren. Was ihr also nun vor euch habt, ist der erste (von voraussichtlich zweit Teilen) der Fake-Groschenromane. Unser Dank geht in diesem Zusammenhang an Leon, die Baronesse van Munchhausen und den Jungs vom Guckmahier Blog.

– Commodore Schmidlabb –

Fake Groschenromane (Teil 1)
Der Colt unterm Weihnachtsbaum
Blankoscheck für den Tod
Tränen auf dem Weinberg
leichte Mädchen – schwere Waffen
Rosen für den Henker
Der Tod stellt keine Quittung aus
Der Detektiv und der Sensenmann
Ein Mädchen namens Unschuld
Der Tod lauert im Goldfischteich
Wenn der Fährmann Überstunden macht
Die Bestie hat Blut geleckt
Wenn der Schlitzer dreimal klingelt
Die Leiche im Abtropfgitter
Noch eine im Lauf
Die Mieze lässt das Töten nicht
Operation Mandingo
Nächster Halt: Hölle!
Ein Loch zuviel im Kopf
Die Lady teilt die Karten aus!
Die Hellebarde des Kardinals
Sein Aftershave heißt Verwesung
Noch eine im Lauf
Operation Mandingo
Tic Tac Tod


Kommentare:

leon der profi hat gesagt…

Eine witzige Idee.
Hast du bereits einen Einfall für das nächste "Projekt"?

Trash Commando 2000 hat gesagt…

HI!

Danke nochmal fürs Mitmachen. ich werde bestimmt wieder mal was in der Richtung machen. Vielleicht wiederhole ich auch etwas, dass ich auf Twitter schon gemacht habe, aber damals noch recht wenig Beachtung fand. Vielleicht war das Thema auch zu schwierig.

Diese Woche wird's aber nix.

Stay Tuned

– Commodore Schmidlabb –

Tarkinson hat gesagt…

Na, ein Loch zuviel im Kopf ist aber ein Buch von M. Spillane ;-)

Trash Commando 2000 hat gesagt…

Danke für den Hinweis. Da siehst du mal, wie gut wir gearbeitet haben. Von dem Buch wusste ich gar nichts.

– Commodore Schmidlabb –