Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Top 6 der animierten Lückenbüßer

Als Kind der 80er und 90er waren meine tiefgreifenden Erfahrungen mich Zeichentrickserien von zwei Dingen am meisten beeinflusst. Erstens das Samstagmorgen-Programm von RTL und SAT 1 und zweitens das Nachmittagsprogramm in der Woche von Tele 5.
Viele tolle Serien haben mir damals Freude bereitet und z.B. dafür gesorgt, dass aus meinen Playmobil-Cowboys mal ganz schnell die Galaxy Rangers wurden und mit Lego Saber Rider nachgespielt wurde.

Allerdings war das Programm der Sender damals nicht nur für Action-Kinder, sondern auch für alle anderen Lausbuben und-mädels gedacht. Daher liefen zwischen oder vor den coolen Serien leider auch welche, die ich immer nur aus Fernsehsucht einfach mitgeschaut, aber in meinem tiefsten inneren verachtet habe.
Inzwischen bin ich da sehr viel entspannter, aber selbst aus heutiger Sicht sind einige dieser Füll-Serien totaler Dreck.
Daher bekommt ihr nun hier meine Top 6 grausiger Lückenfüller:

Nr. 6: Cupido
Ein nerviger kleiner Futzi macht alle mit Liebespfeilen glücklich... klingt erotischer als es ist.

Nr. 5: Alvin und die Chipmunks
Quälvin, Schleimon, Quietschodor...

Nr. 4: Diplodo
Dinosaurier mit den Fähigkeiten von Büroartikeln? Geht's noch???

Nr. 3: Widget der kleine Wächter
Also bitte, als ob man ein lila Tier nicht schon längst ausgestopft hätte.

Nr. 2: Die Bluffers
Ich hoffe, ich muss niemals nach Bluffonia!

Nr. 1: Bobobobs
David der Kabauter im Weltall, ein Alptraum wird wahr.

So und jetzt gehe ich mich in den Schlaf weinen, weil ich diese Serien eigentlich vergessen wollte... für immer.

~Trash Bronson~

Kommentare:

Trash Commando 2000 hat gesagt…

Gut zusammengefasst das Phänomen. Auch ich hatte diverse Sendungen, durch die ich mich durchgequält habe, bis endlich Mask, He-Man und Co. kamen.

Teilweise stimme ich da mit deiner Aufzählung überein. Doch manchmal habe ich es vorgezogen voller Verzweiflung zwischen den 4 vorhandenen Programmen hin- und herzuschalten, bis endlich das gewollte Programm kam, bevor ich eine dieser Shows guckte.

Besonders die Bonobos, äh Bobobobs hätte ich mir niemals angesehen. Dafür habe ich mich durch Lady Oscar, Arschibald der Weltraumtrotter, Graf Duckula und Mäuse an der Macht gekämpft.

Auch erstaunlich finde ich, wie lange man sich damals noch konzentrieren konnte. Einen Vorspann mit einer Minute Länge kannst du heute nicht mehr bringen. Früher war's die Visitenkarte. Heute Schlaten die Leute ab oder einen zweiten Screen ein.

Danke Internet.

– Commodore Schmidlabb –

leon der profi hat gesagt…

Lady Oscar stellt selbst heute noch eine meiner Lieblingsserien dar. Archibald der Weltraumtrotter wurde von mir immer gemieden. Die Serie hatte eine sehr merkwürdige, eigenwillige Atmosphäre.

Menschen scheinen tatsächlich kaum noch Geduld zu besitzen. Wie bereits erwähnt, ist ein Abspann von über einer Minute kaum noch vorhanden. Eine der wenigen Ausnahmen mit beinahe einer Minute, ist Monk. Aus diesem Grund wurden vermutlich auch die Credits vom Beginn des Films auf das Ende verlegt. Bei alten Filmen war ein Vorspann normal, aber wenn heute ein Film fünf Minuten benötigt, um überhaupt zu beginnen, würden die gelangweilten Besucher ihr Smartphone zücken und sich die Zeit vertreiben.

Wie hieß die Serie mit dem Mädchen und einem Koalabären?

Trash Commando 2000 hat gesagt…

Tag erstmal,

Ich weiss welche Serie du meinst, habe aber keine Ahnung, wie sie heisst.

Monk und Dexter sind für mich Beispiele von gelungen Vorspännen für Serien. Ich kann sogar beide Titelmelodien von Monk singen, bzw pfeifen.

Früher hat eine Serie erst nach 5 Staffeln oder so, einen kürzeren Abspann bekommen. Dann einfach aus dem Grund, weil das Publikum ihn über Jahre sich daran sattgesehen hat.

Ich glaube die Leute merken gar nicht, mit welchen simplen Elementen sie moderne Serien über den Tisch ziehen – Schelles Gelaber wie in 30Rock oder Gillmore Girls und ein von jeglichem Leerlauf befreiter Plot (der im Kern eine Seifenoper ist), der einem gar keine Zeit zum Umschalten lässt.

– Commodore Schmidlabb –

Thodde hat gesagt…

Nix gegen Graf Duckula! Der ist Kult!