Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Erotik? Nein Danke!

Es gibt viele, viele wunderbare Beispiele von Animationen in Musikvideos. Man nehme zum Beispiel das Lied Do the Evolution von Pearl Jam, nicht nur ein geniales Lied, sondern auch ein ebenso geniales animiertes Musikvideo dazu. Ein Video mit einer Aussagekraft, ein Video mit einer Botschaft und ein Video mit einem teilweise brilliantem Zeichenstil (auch wenn sowas teilweise natürlich Geschmackssache ist).
Dieses Beispiel von "wie mache ich es richtig" ist das exakte Gegenteil von dem, was eine Band - wenn man sie denn so nennen kann- welche in den 90ern aus der Taufe gehoben wurde, in jedem ihrer Musikvideos und der dazugehörigen "Lieder" tut.
Nicht nur ist die Musik grausam für unsere Ohren, sondern die Musikvideos sind auch noch eine Beleidigung für unsere Augen. Wenn ich das Ganze mal zeitlich betrachte, war die Mitte der 90er echt grausam.
Also los, leidet mit mir am musikalischen Geschwulst namens E-rotic:

1994


1995


1995


1995


1996


1996

~Trash Bronson~

1 Kommentar:

Trash Commando 2000 hat gesagt…

Da hab ich ja schon geilere Window-Color Bilder gesehen. Liebe Güte!

– Commodore Schmidlabb –