Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Boomer – Überfall auf Beverly Hills


aka „The taking of Beverly Hills“ 

USA 1991 
96 min. 

Regie: 
Sidney J. Furie

Darsteller: 
Ken Wahl – Boomer Hayes
Robert Davi – Robert Masterson
Branscombe Richmond – Benitez
Lee Ving – Varney








Ein Bande korrupter Cops hat den Plan zum schnellen Geld. Sie fingieren einen Chemieunfall in Beverly Hills und evakuieren die wohlhabenden Anwohner. So wollen sie ungestört einen ungeheuren Raubzug starten. Pech, dass sie bei Ihrer Säuberungsaktion den erfolgreichen Quarterback Boomer Hayes übersehen haben. Dieser verbündet sich nämlich mit einem reumütigem Teilnehmer der dreisten Plünderung und zahlt es den Gangstern heim – und zwar mit der Platinkreditkarte!

Und das mit der Platinkarte ist (halbwegs) wörtlich zu nehmen. Einiger witziger Einfälle ist es zu verdanken, dass aus Boomer Hayes Abenteuer eine Art „Escape from L.A.“ für Wohlhabende wird. So bestreitet man in Beverly Hills seine Verfolgungsjagden grundsätzlich mit dem Rolls Royce und benutzt nur Kristallglasflaschen für seine Molotowcocktails. Auf der Habenseite steht ebenfalls der fantastische Soundtrack. Die Verbindung von Jan Hammers Score und erstklassiger Musik der frühen Neunziger lässt jedes Herz höher schlagen. Erfreulich ist auch die Besetzung, die mit Robert Davi und Branscombe Richmond (alias Bobby Sixkiller) zwei erstklassige Actionfilm-Fressen zu bieten hat.

Woran es nun liegt, dass ich nicht restlos begeistert bin, kann ich nicht sagen. Doch „The Taking of Beverly Hills“ ist etwas Besonderes und verdient Liebhaber. Der geneigte Connaisseur muss allerdings unter Umständen wie Boomer Hayes einen prall gefüllten Geldbeutel haben, um in den Genuss des Streifens zu kommen. In Europa ist „the taking of Beverly Hills“ nach meinem Wissenstand nicht digital erhältlich.
Solltet ihr also nicht – wie der Verfasser dieser Zeilen – süchtig nach Actionfilmen sein rate ich vom Kauf ab. Diejenigen unter euch, die coole Sprüche, Vokuhilas und die Musik von Jan Hammer mögen, sollten einen Blick riskieren.

– Commodore Schmidlabb –


Kommentare:

Harry hat gesagt…

Hab mir die olle VHS auf DVD überspielt - und ja, ich find den Film klasse.
Gruß
Harry

Anonym hat gesagt…

Glückwunsch, für das Tape kannst du echt Knete verlangen. Auf Youtube gibt's übrigens einen Laser-disc Rip (mit Fehlern) und eine kürzere TV-Fassung.

- Commodore Schmidlabb -