Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Früher war alles besser...

Wenn es um die Fragestellung geht, ob man Trash absichtlich produzieren kann, seid ihr gespalten. Doch ich meine, dass sich eine ablehnende Grundhaltung aus euren Antworten herauslesen läßt. Ebenso erkenne ich, dass ihr euer Gehirn mit Gottvertrauen in Tromas Hände legt. Da haben wir schon mal etwas gemeinsam.

Aber wir haben noch etwas gemeinsam. Wir alle  – zumindest gehe ich davon aus –  haben unsere Kindheit und Jugend in den 80er- und 90er Jahren verbracht. Und wo haben wir sie verbracht? Natürlich vor der Glotze! Gerne haben wir unsere besten Jahre wir mit dem A-team, MacGyver, Baywatch und Knight Rider verschwendet. Und diese Evergreens sind nicht totzukriegen, denn wie die Krawallgruppe Walls of Jericho einst sang "Revival never goes out of style".

So sehr ich mich auch freue das fast alle Serien, die ich früher heiß geliebt habe, wieder über den Bildschirm flimmern, so muss ich auch betrübt zugeben, dass manche dieser Juwelen ihren Glanz verloren haben. Aber weil Trübsal allein zu nichts zu gebrauchen ist, gebe ich noch einen Schuss Wissbegier hinzu und bastel aus dem ganzen unsere neue Umfrage:

Welche Serie aus eurer Kindheit / Jugend könnt ihr nicht mehr anschauen?

Lasst die Maus kreisen!

– Commodore Schmidlabb –

Kommentare:

Thodde hat gesagt…

Ich bin da ziemlich schmerzfrei. Gucke die alle noch gerne. Auch wenn einem natürlich heute auffällt, wie schlecht die teilweise gemacht waren (billigste Modelleffekte bei KNIGHT RIDER, offensichtliche Stuntdoubles beim A-TEAM, 1,50 Meter tiefes Schwimmbecken als Ozeanersatz bei BAYWATCH (ok, das hab ich auch schon in den 90ern erkannt :p)).

Thodde hat gesagt…

Apropos Stuntdoubles: Dass bei EIN COLT FÜR ALLE FÄLLE die Stuntmen regelmäßig von Stuntmen gedoubelt werden, ist doch schon wieder richtig kultig, oder nicht? :D