Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Ein unmoralisches Angebot

Das ein oder andere Mal habe ich schon Veranstaltungstipps für Berlin gegeben. Aber was ich diesmal im Gepäck habe, macht rote Backen und lässt Teenager kichern – Achtung Leute, das Pornofilmfestival kommt in die Stadt!

Damit in Zukunft nicht nur alte Männer mit schwitzigen Händen auf den Blog klicken werde ich ab hier alle relevanten Wörter, umgehen oder mit Sternchen belegen. Aber worum geht’s denn überhaupt? Das Festival versucht nunmehr zum sechsten Mal mit einem Mix aus Spiel-, Kurz-  und Dokumentationsfilmen  den Schmutzfilm aus der Schmutzfilmecke zu holen. Na von mir aus.

Jedenfalls wusste das Festival bereits in der Vergangenheit mit Filmen wie „Edward mit den P***shänden“ und „Die Invasion der Marsm***n“ niedere filmische Gelüste zu befriedigen. Freunde der dunklen Ecken in Videotheken dürfen allerdings zu Hause bleiben. Das Festival gibt sich nämlich einen intellektuellen Anstrich und viele Filme verzichten gar auf allzu explizites Material.
Vom 26. - 30. Oktober gastiert die Schau im Kino Moviemento und präsentiert Perlen wie den neuesten Teil der Tokyo Decadence Reihe, „The return of postapocalyptic Cowgirls“ und den Klassiker Alice im Wunderland. Wer noch nicht genug hat, klicke hier!

Aye Chihuahua!

– Commodore Schmidlabb –


Keine Kommentare: