Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Trontüte

Ich habe das Gefühl, dass der neue Trailer zu Tron 2 irgendwie untergegangen ist. Normalerweise berichten wir alle (gemeint sind die Filmblogs) mehr oder weniger gleichzeitig über solche dicken Fische. Doch diesmal haben wir entweder alle gepennt, oder Ihr seid angesichts des neuen Materials ebenso skeptisch wie ich.




Warum bin ich denn ich denn so skeptisch? Nun, obwohl der Vorgänger schon einige Jahre auf dem Buckel hat, ist er meiner Meinung nach immer noch etwas Besonderes.  Trons Vertonung und Stagedesign konnten direkt begeistern und haben mich nie losgelassen.  Als ich von der Verpflichtung von Daft Punk für den Soundtrack des Nachfolgers hörte, war ich wohlwollend gestimmt. Ich bin zwar kein Daft-Punk-Fan, aber ich attestiere der Gruppe durchaus Können. Doch was meine Ohren im Trailer hören, klingt nach Hans Zimmer-Rip-off und lässt Fingerspitzengefühl für das Franchise vermissen. Trons Musik MUSS elektronisch sein. Das ist keine Frage des Geschmacks! Hoffentlich handelt es sich nur um eine Vorabversion, die noch durch den richtigen Soundtrack ersetzt wird.

Auch das Design der Sets stellt für mich keinen Fortschritt dar. Im Original bekamen die Räume allein durch Neon ihre Form und Ihren Charakter. Die Räume waren wandelbar und rein virtuell. Trons Welt war logisch, funktionell, gerastert und von jedem unnützen Ballast befreit.
Nun wirken die Räume starr und zu real. Hochglanz-Zimmer mit reingeschraubten Neon-Röhren. 

Doch Klavierlack alleine reicht nicht um den Fortschritt der Technologie gegenüber den 80ern darstellen. Immerhin findet der technische Vorsprung – damals durch die Einführung der Computertechnik vertreten – des Erstlings, seine Entsprechung in der neuen 3D-Technik. Doch wenn der Film 2011 in die Lichtspielhäuser kommt, trinken wir schon lange kalten Kaffee.

Die heiße Schnalle im Trailer wirkt auch unnötig und wie ein kalkulierter Versuch das Produkt mit Sex besser verkaufen zu können. 

Ich könnte noch ein bisschen so weiter machen, doch ich bewahre mir etwas Zuversicht. Ich hoffe auf genügend Eigenleistung des Kreativteams und wünsche mir, dass die Verantwortlichen nicht bloß eine Liste „Whats’s cool about Tron“ abhaken.

Außerdem möchte ich Euch das exzellente PC-Spiel Tron 2.0 ans Herz legen. Da es damals leider trotz hervorragender Wertungen kolossal floppte, ist das Game nun fast umsonst zu bekommen.

-Commodore Schmidlabb-

P.S.: Wahrscheinlich habe nur ich den neuen Trailer verpennt. In diesem Fall – mea Culpa.

1 Kommentar:

GeneralUnsichtbar hat gesagt…

Angeblich soll das ja hier ein Track von Daft Punk für den Soundtrack sein, der mehr dem Elektro-Genre zuzuordnen ist bzw. stark nach John Carpenter klingt:

http://www.youtube.com/watch?v=D5st74nVAsI

Wer weiß ob's stimmt, schlecht klingt's ja nicht