Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

Silent Circle

Gerne würde ich ein paar Worte über meine neue Lieblingsgruppe Silent Circle schreiben. Während einige Kritiker sich wahrscheinlich wünschen, dass Silent Circle tatsächlich lautlos wären, fällt es mir schwer meine Begeisterung zu kanalisieren. Schließlich stolpert man nicht jeden Tag über eine Band, die Augen und Ohren gleichermaßen in elysische Gefilde transportiert. Welche Combo hat schon einen Sänger, der aussieht wie eine Mischung aus Kobra Khan und Eddie Munster?

Die Frisurenvorbilder von Jo Jo Tyson?
Doch auch das Schlagzeugspiel von C.C. Behrens verdient die genaue Aufmerksamkeit des Betrachters. Der Trommler bespielt nämlich seine Schießbude, wie zum Beispiel sein Kollege von den Flippers, im Stehen. Damit nicht genug – die elektronischen Drums von C.C. liegen soweit auseinander, das er quasi gezwungen ist, den Arsch für sein Geld zu bewegen und maximal abzurocken. Trotzdem findet der Taktgeber der Gruppe zwischendurch immer noch die Zeit für angeberische Tricks mit den Drumsticks.

Fü so viel Können und Modebewusstsein bin ich gerne der stumme Diener und werfe euch mit höchsten Vergnügen die Meisterwerke der deutschen Italo-Popper auf Netzhaut und Trommelfell.
Ladies und Gentlemen – Silent Circle!

– Commodore Schmidlabb –









Keine Kommentare: