Trash-O-Meter

Der Blog für Trashfilme und B-Kultur

MdaVs: Ri-Ra-Roboter

Die neuste Podcastfolge

Trash Animated

Wie James Bond... nur in schlecht!

Samurai Cop

Samurai und Cop - in einem!

Zitat der Woche

It's the fucking 80's guys. Let's do what we want to do. Free Love! 
> That's the 60's, dipshit. We had like Reagan and AIDS.
– Aus Hot Tub Time Machine –




Zitat der Woche

I'm gonna have sex with someone in this car. 
 Yeah, for once, you know it's not just gonna be by myself. 
– aus Thankskilling  –



Zitat der Woche

My dad has a huge collection of books. I'm sure he has something on killer turkeys.
– aus Thankskilling –




Habemus Website!

Alles neu macht der... August! Unser Podcast hat nun eine nigelnagelneue Website!

Dort könnt ihr alle Folgen der Männer, die auf Videos starren hören und runterladen. Zudem gibt es zu jeder Folge neben einer Kurzbeschreibung eine Liste der besprochenen Filme und detaillierte Show-Notes, falls ihr mal einen bestimmten Teil einer Folge nochmal hören wollt. Außerdem neu ist die Angabe, wer alles am Gespräch teilgenommen hat. So gewinnt ihr schnell einen Überblick, ob es sich um ein Zweier-Gespräch oder eine Royal Rumble mit einer Vielzahl von Gästen handelt.
Außerdem haben wir alle Folgen jetzt auch nach Jahrgängen sortiert um euch die Durchsicht zu erleichtern.

Wie es sich gehört, könnt ihr uns über die Website auch eine Nachricht zukommen lassen. Neben dem Kontaktformular findet ihr dort auch eine Auflistung aller unserer Auftritte in den sozialen Netzwerken.

Die Zeit bis zur nächsten Folge könnt ihr euch mit unserem Bonusmaterial vertreiben. Dort findet ihr eine kleine Sammlung von seltenem und teilweise bislang nicht veröffentlichtem Material. Da wäre zum Beispiel unsere "verlorene" Folge. Aufgrund technischer Schwierigkeiten fiel im vergangenen März eine Aufnahme ins Wasser. Doch jetzt konnten wir rund 25 Minuten retten – und die haben es in sich!
In dieser spontan aufgenommenen Folge sprechen wir nämlich über Pferdefilme, den nächsten James Bond und das bizarre Liebesleben von Katharina der Großen.

Ganz frisch sind auch die drei Mini-Interviews im Bereich "Über uns". Dort stellen wir uns die Fragen aus unserem MdaVs-Freundebuch ausnahmsweise mal selbst. Wenn ihr mehr über die Männer hinter den Mikros erfahren wollt, seid ihr hier goldrichtig.

In Zukunft soll die Website sogar noch etwas wachsen. So planen wir zum Beispiel, unsere Freunde und Gäste im MdaVs-Freundebuch zu proträtieren. Und auch die Bier-Empfehlungen sollen in der einen oder anderen Art noch auftauchen.

Wir würden uns freuen, wenn ihr MdaVs.de mal einen Besuch abstattet. Es steckt nämlich eine Menge Fleiß und Herzblut drin.

– Commodore Schmidlabb –

P.S.: Wir reichen gerade bei iTunes unseren neuen Feed ein. Daher wird der Podcast dort wahrscheinlich eine Zeit lang nicht erreichbar sein. Mit den anderen Podcast-Anbietern werden wir in den nächsten tagen weitermachen. Über die Homepage bleiben wir aber erreich- und hörbar.

Zitat der Woche

Come on! I mean, it's totally impossible for a turkey to kill a human, right? 
> Oh... there are ways.
– Aus Thankskilling –



Zitat der Woche

Tell me more!
I haven't said a word yet.
Tell me again!
I haven't said a word yet.
Shut up. You talk too much.
– aus Crazy Ski-School 2 –




Zitat der Woche

Skiing is partying, partying is skiing.
– aus Ski School –




Auf der Alm gibt's koa Talent.

Einst habe ich gedacht, dass It-Girls und Reality-TV-Stars bereits den Bodensatz der Kultur markieren. Doch kann man tatsächlich noch weniger relevant und begabt sein, als die erwähnten Nichtskönner mit Schokoladenseite?
Ja man kann! Das beweist die Volks-Schlager-Party-Bumsmusik-Kombo  "Die Draufgänger". Mit ihrem Video zum musikalischen Totalausfall "Gina-Lisa (spiel mit deinen Glocken)" versucht die Band sich im Licht eines längst erloschenen Sterns zu suhlen, der ohnehin nie besonders hell geleuchtet hat.

In der Tat ist die Musik derart schlecht, dass man kurzfristig denken könnte, dass Andreas Gaballier doch gar nicht so schlimm ist... (Aber das ist natürlich Hüttenkäse). Und auch das Video ist kaum an niederträchtiger Niveaulosigkeit zu unterbieten: Glockenwitze, die selbst auf einer Grundschul-Klassenfahrt niemanden mehr zum Schmunzeln bringen würden, gekrönt mit einer kaum ertragbaren Zurschaustellung von ständiger Partybereitschaft. Anscheinend war das selbst für Gina-Lisa zu viel. Sie sitzt diese Murks-Gaudi aus und wird durch ein Double ersetzt, das nicht mal die Präsenz einer schal gewordenen Flasche Wasser besitzt.

"Geht es noch schlimmer?" höre ich euch fragen? Schon möglich... Immerhin gibt es noch
Konsumenten, die hinter dieser Kuhscheiße auch noch eine gewitzte Medien-Satire vermuten.

Gute Nacht.

– Commodore Schmidlabb –


Zitat der Woche

I risked my life, and you give me Light Beer?
– aus Das turbogeile Gummiboot –



Wenns Arscherl summt, ist's Plattenfirma gsund!

Das Gesäß wurde schon vielfach besungen. So schwärmte Sir Mix-a-Lot bereits in den 80ern von großen Pötern und vor nicht allzu langer Zeit besangen (mir unbekannte) Interpreten wie Nicki Minaj und Jason Derulo das weiche Ende der Wirbelsäule.

Doch das ist alles Kinderkacke im Vergleich zu Samwells Ohrwurm des Todes "What What (In the Butt)". Der gute Mann – der übrigens auch sein eigener Background-Dancer zu sein scheint – beschränkt sich nicht auf blumige Beschreibungen des Gluteus Maximus. Er steigt tiefer in die Materie ein. Und das buchstäblich. Ganz recht Freunde – Sein monotoner Dance-Track vom Boden der Grabbelkiste behandelt den Analverkehr. Das ist ja an sich nichts Schlimmes. Grace Jones und Frankie goes to Hollywood haben das schon vor langer, langer Zeit gemacht – aber halt deutlich besser.

Wirklich schlimm ist dagegen das Video. Anscheinend wurde der Produktname Adobe After Effects gründlich missverstanden. So werden nämlich schreckliche Spezialeffekte, wie zum Beispiel ein "Chocolate Starfish" (zwinker, zwinker), aus dem Hintern gezogen, die ich seit dem Niedergang des Eurodance für erledigt hielt.

– Commodore Schmidlabb –